Seiten

Freitag, 3. Dezember 2010

Zitat des Tages

Je mehr Gedankenstriche in einem Buch, desto weniger Gedanken.

Schopenhauer

Nachtrag: Nun, das ist etwas aus dem Zusammenhang gerissen, der Name ist unvollständig und die Quelle fehlt auch. Das vollständige Zitat von Arthur Schopenhauer lautet:
Es ist so schlecht und impertinent, wie heut zu Tage allgemein, – Beispiele werden jegliche Sache stets am besten erläutern – so zu schreiben, wie ich soeben geschrieben habe. Diese sogenannten Gedankenstriche, sonst nur Lückenbüßer für Gedanken, sind hier verschämte und daher auf dem Bauch liegende Parenthesen. Wer zum Publiko spricht, soll vorher überlegt haben was er sagen will und seine Gedanken geordnet haben usw. — Je mehr Gedankenstriche in einem Buch, desto weniger Gedanken. 
und ist aus Der handschriftliche Nachlass, W. Kramer 1975, S. 71; eine andere Version siehe Aus Arthur Schopenhauer’s handschriftlichem Nachlass, Brockhaus 1864, S. 100.

Keine Kommentare:

Kommentar posten